Kirchenmusik

 Die St. Michaeliskantorei Hof

führt große oratorische Werke auf und pflegt die a – cappella Chormusik. Dabei wird das breite Spektrum der Chorliteratur vom Barock bis zur Moderne abgedeckt. Hier finden Sie  das aktuelle Jahresprogramm.

! Bis auf Weiteres sind alle kirchenmusikalischen Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie abgesagt !

Die Kantorei wirkt außerdem bei kirchlichen Hochfesten und bei Kantatengottesdiensten mit. Sie besteht aus ca. 85 Sängerinnen und Sängern und probt jeweils montags von 20 – 22 Uhr im Gemeindehaus St. Michaelis.  
 

Georg StanekLeitung:
Kirchenmusikdirektor Georg Stanek

Maxplatz 6, 95028 Hof

Tel.: 09281/ 8 19 69-14 
Fax: 09281/ 8 19 69-29

Mail: georg.stanek@elkb.de

 

Haben Sie Interesse? 

Wir singen Altes und Neues - geistliche Musik aus allen Epochen. Wir bieten gewissenhafte Stimmbildung, sorgfältige Probenarbeit in entspannter Atmosphäre. 

Wir erarbeiten Großes und Kleines - Aufführungen mit oder ohne Symphonieorchester, Werke mit Begleitung durch Orgel oder Instrumente und A-cappella-Werke. Wir wünschen uns nur Ihren Mut.

Die Kantorei

 

Kommen Sie zu einer unserer Proben und probieren Sie's aus; noch ist kein Meister vom Himmel gefallen. Wir verlangen kein Einzelvorsingen. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Kirchenmusikdirektors Georg Stanek. Die Website kann allerdings derzeit (Stand 6 / 2019) leider nicht aktualisiert werden. Wir bitten um Verständnis. Die aktuellen Termine finden Sie auch auf dieser Seite unter "Nächste Veranstaltungen". (Spalte rechts).

Die Heidenreichorgel in St. Michaelis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NEWS aktuell !!!

Eine neue Truhenorgel für St. Michaelis 

„Ja, reicht denn die große Heidenreichorgel nicht aus? Was braucht´s denn eine neue Truhenorgel?“ So wird sich vielleicht manch einer fragen. Stimmt schon, die Heidenreichorgel kann den Kirchenraum mal leise und auch schon mal klanggewaltig füllen. Aber wie sieht es bei Konzerten aus, die im Altarraum stattfinden? Oder bei Kantatengottesdiensten? Da fehlt es zurzeit an einem adäquaten Instrument. Das Positiv (eher ein „Negativ“), das seit den 1950er Jahren in St. Michaelis steht, ist leider in die Jahre gekommen. Von oben rieselt der Staub in die Pfeifen, Spinnen und ähnliches Ungeziefer finden ein tolles Zuhause in der Kleinorgel; wegen seiner Größe versperrt es bei Aufführungen die Sicht und der Organist, der an diesem Gerät spielen muss, bekommt einen steifen Hals, da er den Dirigenten nicht richtig sieht. Der Kirchenvorstand von St. Michaelis hat daher beschlossen, eine neue Truhenorgel für St. Michaelis anzuschaffen. Das neue Instrument wird von Orgelbauer Walter Chinaglia aus Italien gebaut. Ein solches Instrument war auch schon bei den Abschlusskonzerten der Alten Musik in den letzten Jahren in St. Michaelis zu hören. Die Gesamtkosten dieses Projekts belaufen sich auf 32.000 Euro.

Ca. 18.000 Euro sind auch schon durch Spenden finanziert. Um auch den Restbetrag zu stemmen, können Sie mithelfen. Wie?

Durch Pfeifenpatenschaften. 162 Pfeifen wird die neue Truhenorgel haben. Und Sie können sich eine oder mehrere Pfeifen aussuchen, Pate werden und mit Hilfe Ihrer Spende die Truhenorgel mitfinanzieren. Das Instrument wird für Oratorienkonzerte, Kantaten-gottesdienste, Alte Musik Konzerte, Marktandachten und vieles mehr eingesetzt werden und zum Lobe Gottes erklingen. Ein herzliches Dankeschön schon jetzt für Ihre Unterstützung. Nähere Informationen erteilt Ihnen gerne Stadt – und Dekanatskantor KMD Georg Stanek. 

        Hier: Pfeifenübersicht Truhenorgel   

         Hier: Vordruck Pfeifenpatenschaft                                                       

   

 

 

CVJM - Posaunenchor

Posaunenchor mit Georg Stanek

 

 

 

 

 

 

 

 

Chorleiter: Kirchenmusikdirektor Georg StanekStellv. Chorleiter: Walter Ried

Probe jeden Dienstag im Gemeindehaus St. Michaelis, Maxplatz 2 in Hof: 18.15 Uhr Jugendposaunenchor / Einzelausbildung - 19.00 Uhr Jugendposaunenchor / Zusammenspiel - 19.30 Uhr Hauptchorprobe

Weitere Infos finden Sie hier 

 

Pilgramsreuther Kirchenkonzerte

Können wegen Corona in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Unter den Baudenkmälern Oberfrankens nimmt die Dorfkirche von Pilgramsreuth bei Rehau eine hervorragende Stellung ein: reiche barocke Ausstattung in gotischem Raum von ungewöhnlicher Höhe, diese wiederum herausgewachsen aus romanischer Urkirche, von der bedeutsame Fresken erhalten sind. 

Diese kunsthistorisch so außergewöhnliche Kirche bildet, auch wegen ihrer vorzüglichen Akustik, den festlichen Rahmen für anspruchsvolle kirchenmusikalische Darbietungen. Seit 1974 finden hier jährlich die "Pilgramsreuther Kirchenkonzerte" statt.