Weiter Maskenpflicht beim Singen?

Hof. Sind in evangelischen Gottesdiensten beim Singen weiter Masken zu tragen? Von Ort zu Ort kann dies – so der Hofer Dekan Günter Saalfrank – unterschiedlich sein Der Grund:  Die Verantwortung für die Gottesdienste liegt bei den einzelnen Kirchengemeinden. Sie könnten laut landeskirchlicher Vorgaben zwischen drei Möglichkeiten entscheiden: Entweder im Gottesdienst einen Mindestabstand zwischen den Besuchern von zwei Meter einzuhalten und keine Masken beim Singen zu tragen. Oder einen Mindestabstand von 1,5 Meter auszuweisen und mit Mund-Nasen-Schutz zu singen. Möglich sei auch, im Gottesdienst bei einem Abstand von 1,5 Meter ganz auf den Gemeindegesang zu verzichten."

Fast alle Gemeinden feiern wieder Gottesdienst

Hof. Fast alle Kirchengemeinden im evangelischen Dekanat Hof feiern ab Pfingsten wieder Gottesdienste in Kirchen. In Hof lädt die Lutherkirche, die seit Mitte März digitale geistliche Angebote ins Netz stellte, nun erneut zu Gottesdiensten ein. In Joditz feiert Dekan Günter Saalfrank den ersten Präsenzgottesdienst nach der Öffnung der Kirchen mit der Gemeinde. Lediglich in Isaar und Döhlau sind wegen der strengen Auflagen wie Abstandsregeln und Hygienekonzept  noch keine Gottesdienste in den Sakralbauten möglich.

Marktandachten beginnen wieder

Hof. Ab Pfingstsamstag, 30. Mai finden wieder die Marktandachten in der Hofer St. Michaeliskirche statt. Allerdings etwas anders als gewohnt.  So werden die beliebten Kurzgottesdienste mit Orgelmusik und geistlichem Impuls zweimal hintereinander angeboten: Um 10.00 Uhr und um 10.45 Uhr. Denn wegen der strengen Auflagen können in der St. Michaeliskirche nur Gottesdienste mit bis zu 100 Besucherinnen und Besuchern gefeiert werden.

Für die zwei Termine werden ab 9:30 Uhr an der Kirchentüre farbige Kärtchen ausgegeben. Sollte die maximal zulässige Zahl von 100 Personen vor Beginn der Marktandacht erreicht sein, gibt es die Karten für die nächste Marktandacht. Der Zugang in die Kirche erfolgt durch das Hauptportal.

Keine gemeinsamen Gottesdienste zu Himmelfahrt

Hof. Wegen der Corona-Pandemie feiern Kirchengemeinden heuer Himmelfahrt nicht im Freien. „Da die gemeinsamen Gottesdienste im Grünen in den letzten Jahren stark gefragt waren, würden sie um ein mehrfaches die staatlichen Vorgaben von maximal 50 Personen überschreiten“, erklärt Dekan Günter Saalfrank (Hof). So gibt es am Himmelfahrtstag keinen Gottesdienst der drei Hofer Innenstadtgemeinden Hospital, St. Lorenz und St. Michaelis im Labyrinth Theresienstein. Auch die gemeinsame Feier der evangelischen Gemeinden Christuskirche und Dreieinigkeitskirche zusammen mit der katholischen St. Piuskirche am Bismarckturm fällt aus. Von den staatlichen Vorschriften betroffen ist zudem der Gottesdienst, den bislang die Hofer Kreuzkirche zusammen mit den Nachbargemeinden Leupoldsgrün und Köditz feierte. Die Gottesdienste am Tag der Himmelfahrt Christi finden nun in den Kirchen statt oder werden in kleinem Rahmen von einzelnen Gemeinden allein im Freien durchgeführt.

Hier der Link  für den Online-Gottesdienst:

https://www.youtube.com/watch?v=OcuBHbTeqwg

Seiten

Subscribe to Evangelisches Dekanat Hof RSS