Gut, gerne und wohlbehalten im Dienst: ABC-Projekt vorgestellt

Damit Pfarrerinnen und Pfarrer gut, gerne und wohlbehalten ihren Dienst wahrnehmen können, hat die bayerische Landeskirche in Hof und in vier weiteren Dekanaten ein Pilotprojekt durchgeführt. Untersucht wurde, wie es mit der Arbeitsfähigkeit von Geistlichen und von theologisch-pädagogischen Mitarbeitenden ausschaut. Danach wurden Schritte überlegt, wie die Arbeitsfähigkeit erhalten werden oder unterstützt werden kann. Bei diesem sogenannten Arbeitsbewältigungscoaching gab es auf freiwilliger Basis eine individuelle Befragung durch einen externen Berater. Lesen Sie mehr dazu in einem Beitrag der Frankenpost vom 17.3.2016.

Ermittelt wurde, wie es mit der persönlichen Arbeits- und Leistungsfähigkeit steht. Das Ergebnis des von der Landeskirche finanzierten Projektes: Über 85 Prozent der Teilnehmenden im Dekanat fühlten sich sehr gut oder gut arbeitsfähig. Ein erstaunlich positiver Wert – so die begleitenden Fachleute in der Auswertung des Projektes. Das heißt, es sind gute Voraussetzungen da, die Herausforderungen zu bewältigen. Aber sowohl die Kirche als Arbeitgeber wie auch der bzw. die Einzelne müssen dafür sorgen, dass es so bleibt. Das Arbeitsbewältigungscoaching ist eine von verschiedenen Maßnahmen in der bayerischen Landeskirche, die dazu beitragen sollen, dass Geistliche engagiert, motiviert und gesund ihren Dienst tun können. Damit sie authentisch und glaubwürdig von der Hoffnung erzählen können, die der christliche Glaube enthält.