Festgottesdienst zum Abschluss der Sanierungsmaßnahmen - Oberfrankens größte evangelische Kirche in neuem „Gewand“

Hof. Nach über 15 Monaten Bauzeit wurden die Sanierungsarbeiten an der St. Michaelis-Kirche in Hof abgeschlossen. Mit einem Festgottesdienst am 1. Advent um 9.30 Uhr wird der Abschluss der Sanierungsmaßnahmen gefeiert. Es predigt Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner (Bayreuth). 

Das größte evangelische Gotteshaus in Oberfranken erscheint nun außen in neuem „Gewand“: Die Fensterleibungen und andere Strukturelemente sind in kräftigem Dunkelrot gestrichen. Sie heben sich deutlich vom grau-grünlichen Grundton des Gebäudes ab, der so genannten böhmischen Erde. Vor dem neuen Anstrich wurden kleinere und größere Risse im Mauerwerk geschlossen, so dass kein Wasser mehr eindringen kann. Was von unten kaum zu sehen ist: An den Turmhelmen wurden LED-Strahler angebracht, die die oberen Teile der Türme und die Turmkreuze zukünftig beleuchten. Auch nachts wirkt damit Hofs „große Kergn“ wie ein Orientierungspunkt: Von unterschiedlichen Richtungen her sind nun die Türme zu sehen.

Das neue „Gewand“ des Sakralbaus ist gleich zu erkennen. Nicht so andere Arbeiten, die im Rahmen der Sanierung durchgeführt wurden.  Der fast 200-jährige Dachstuhl wurde verstärkt, um Schnee- und Windlasten besser aushalten zu können. Zudem soll durch die statische Ertüchtigung des Dachgebälks – wie es Fachleute ausdrücken – der Druck auf die Außenwände reduziert werden, damit sich nicht so schnell Risse im Mauerwerk bilden können. Als weitere Maßnahme wurde die Heizungsanlage optimiert. Da die Luft im Inneren der Kirche sehr trocken ist und dadurch Schäden an der Orgel und am Mauerwerk entstehen können, wurde eine Befeuchtungsanlage eingebaut. Diese sorgt nun für eine konstante Luftfeuchtigkeit im Gotteshaus. Veranschlagt war die Dach- und Außensanierung der „großen Kergn“ mit 810.000 Euro. Als zusätzliche Maßnahme kam die Beleuchtung der Turmspitzen hinzu. Die bayerische Landeskirche sowie Stiftungen förderten das Gesamtprojekt.

Für den 1. Advent haben die beiden Fotografen Andreas Geißer und Andreas Rau eine Ausstellung mit Bildern von der eingehüllten Kirche konzipiert. Am 29. November abends sind auch erstmals die Turmspitzen der evangelischen Hauptkirche Hofs beleuchtet zu sehen - passend zum Motto der Adventszeit „Es werde Licht“.  Foto: güs