Die Weihnachtsbotschaft analog und digital - Gottesdienste am Heiligen Abend mit Anmeldung

Hof. Gott wird Mensch. Auf vielfältige Weise wird die Weihnachtsbotschaft heuer am Heiligen Abend im evangelischen Dekanat Hof weitergegeben: Bei Gottesdiensten in Kirchen und im Freien, digital durch Liveübertragungen aus Gotteshäusern oder Videos im Internet sowie in gedruckter Form durch Hausandachten. Für die Gottesdienste am 24. Dezember in Kirchen und im Freien gibt es – so Dekan Günter Saalfrank  - klare Sicherheitsregeln und ausgearbeitete Schutzkonzepte. Erforderlich sei, sich anzumelden. Je nach Gemeinde im Pfarramt, in der Kirche am vierten Adventswochenende oder kurz vor Beginn der Andacht oder des Gottesdienstes. „Ohne Anmeldung kann aufgrund der staatlichen Bestimmungen am Heiligen Abend leider kein Gottesdienst  besucht werden“, erklärt Saalfrank. Die Gottesdienste werden dem Dekan zufolge heuer am 24. Dezember in der Regel kürzer sein als in den Vorjahren. Die Christmetten abends sind so geplant, dass die Besucher bis 21.00 Uhr wieder zuhause sind. Die Angebote aus der Region werden am Heiligen Abend ergänzt durch Andachten und Gottesdienste im Radio und Fernsehen – etwa dem bundesweiten ökumenischen Projekt, das  am 24. Dezember im Internet zu sehen ist ( www.24x-weihnachten-neu-erleben.de) und bei dem die Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner mitwirkt. Hier nun die Andachten und Gottesdienste sowie die anderen Angebote der Kirchengemeinden im Überblick (aktuell sind sie im Internet unter www.dekanat-hof.de zu finden).