Andreas Müller wird Dekan in Hof

Bayreuth/Hof. Der nächste Dekan für den Dekanatsbezirk Hof heißt Andreas Müller. Der 54-jährige ist Pfarrer im westfälischen Unna und dort Stellvertreter des Superintendenten. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Der künftige Dekan wurde vom Landeskirchenrat benannt und am gestrigen Dienstag vom Wahlgremium aus Kirchenvorstand und Dekanatsausschuss bestätigt. Regionalbischöfin Dorothea Greiner leitete die Präsentation und gratulierte ihm nach der Beschlussfassung.Sie hob hervor: „Der Dekanatsbezirk Hof ist höchst anspruchsvoll durch sein herausforderndes Aufgabenspektrum. In Andreas Müller haben wir eine Persönlichkeit, der ich diese große Verantwortung zutraue. Er ist noch größere Dekanatsbezirke in seiner westfälischen Heimatkirche gewohnt und bisher schon Stellvertreter eines Dekans bzw. eines Superintendenten, wie das in Westfalen heißt.“

Nach dem Theologiestudium in Bethel, Heidelberg, Berkeley (Kalifornien) und Bochum war Müller zunächst Vikar und Pfarrer in Bochum und Hamm. Seit 2003 ist er – mit kurzer Unterbrechung – Schulreferent für den Kirchenkreis (Dekanatsbezirk) Unna. Seit zweieinhalb Jahren ist er dort als so genannter „Assessor“ Stellvertreter des Superintendenten. Dies entspricht bei uns der Rolle des stellvertretenden Dekans. In dieser Funktion leitete er im letzten Jahr für sechs Monate den Kirchenkreis Unna während einer Vakanz der Superintendentenstelle.

Wechsel von Pfarrern zwischen unterschiedlichen Landeskirchen sind verhältnismäßig selten, weil Pfarrer ähnlich wie Beamte an ihre jeweilige Landeskirche gebunden sind. Für ein Dekansamt ist das ein Novum für unsere Landeskirche.

Andreas Müller äußerte nach der Entscheidung des Wahlgremiums: „Mit Ihrer Entscheidung für einen Dekan aus einer anderen Landeskirche beweisen sie Mut. Mit mutigen Menschen wie ihnen baue ich gern gemeinsam weiter an der Kirche Jesu.“

Dorothea Greiner zeigte sich dankbar für den Dienst von Müllers Vorgänger: „Günter Saalfrank hat den Dekanatsbezirk Hof 17 Jahre lang kompetent geleitet. Voraussichtlich werden wir ihn am 14. November verabschieden.“

Der Termin für die Amtseinführung von Andreas Müller wird eigens bekanntgegeben.

Hintergrundinformationen:

Im Dekanatsbezirk Hof leben ca. 40.500 Evangelische in 26 Kirchengemeinden zwischen Fichtelgebirge, Frankenwald und Vogtland. Der Dekan des Dekanatsbezirks Hof ist unter anderem für die drittgrößte kirchliche Verwaltungsstelle in Bayern zuständig und Mitglied im Aufsichtsrat der Diakonie Hochfranken.

Das Wahlgremium, das Andreas Müller als Dekan bestätigte, besteht aus dem Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Hof St. Michaelis und dem Dekanatsausschuss.