Spektakuläre Aktion für Kirchenvorstandswahl

Jugendliche seilt sich vom Kirchturm der Hofer Michaeliskirche ab /Hof. Mit einer spektakulären Aktion möchten Jugendliche aus dem Dekanat Hof auf die Kirchenvorstandswahl am 21.Oktober 2018 aufmerksam machen. Für ein Werbevideo, das junge Leute zur Stimmabgabe motivieren will, ließ sich jetzt die in Ausbildung befindliche  Erzieherin Paula Wittmann von den Türmen der Hofer St. Michaeliskirche abseilen. Die ungewöhnliche Aktion soll mit anderen Aktivitäten zusammen wie der Durchquerung der Saale eine konkrete Botschaft vermitteln. Dekanatsjugendreferent Christian Nürnberger bringt sie so auf den Punkt: „Kein Weg zu lang und kein Hindernis zu groß, um an der Kirchenvorstandwahl teilzunehmen.“ Gedreht wird das etwa drei bis vier Minuten lange Video von einem vierköpfigen Team junger Leute aus dem Dekanat Hof. Ab Mitte September soll es in sozialen Medien auf die Kirchenwahl Ende Oktober hinweisen, bei der die Leitungsgremien der evangelischen Kirchengemeinden in Bayern neu bestimmt werden.

Dekanatsjugendreferent Nürnberger sicherte als ausgebildeter Erlebnispädagoge die zukünftige Erzieherin beim Abseilen. Für die mutige junge Frau sei es eine „Mischung aus Stolz und Adrenalinschub“ gewesen. Nürnberger hat keine Sorge, dass die Aufnahme missverstanden werden könne -  nach dem Motto „Jugendliche seilen sich von der Kirche ab“. Schließlich handele es sich um keine einzelne Aktion, sondern  sie sei Teil eines Videos mit einer klaren Botschaft. Für den Streifen hätten Jugendliche eigens ein Kinder- und Bewegungslied umgedichtet: „Komm, wir gehen zur KV-Wahl.“ 

Bildunterschrift:

Erlebte eine Mischung aus Stolz und Adrenalinschub: Paula Wittmann ließ sich von den Türmen der St. Michaeliskirche in Hof, Oberfrankens größtem evangelischen Gotteshaus, abseilen.  Foto: Dekanat Hof