Regionalbischöfin besucht das Dekanat Hof

Hof. Vom 10. bis 19. Mai besucht Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner (Bayreuth) das evangelische Dekanat Hof, um die kirchliche Arbeit hier näher kennen zu lernen. Zwar war die Regionalbischöfin schon öfters hier – etwa zu Festgottesdiensten, anderen besonderen Anlässen oder Gesprächen anlässlich der Besetzung von Pfarrstellen -, doch noch nie kompakt für einige Tage. Die letzte Visitation in Hof – so die offizielle Bezeichnung des Besuchs – liegt schon länger zurück. Im Jahr 2006 war Regionalbischof Wilfried Beyhl zu einer Kurzvisitation bei der Diakonie Hochfranken. 

Visitation ist – so die entsprechende Verordnung – ein „geordneter geschwisterlicher Besuchsdienst“. Er dient unter anderem dazu, „die Einheit und Verbundenheit in der einen Kirche Jesu Christi zu stärken.“ Die Visitation hilft, das Wirken und die Ziele ihrer Arbeit „im Lichte des Evangeliums zu überdenken und zu bestimmen“. Mitarbeitende sollen in ihrem Dienst vergewissert, getröstet und ermutigt werden.

Auf dem Programm vom 10. – 19. Mai stehen unter anderem Besuche in Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen, Gespräche mit politischen Verantwortlichen, Treffen mit Vertretern aus Diakonie, Ökumene, Gesellschaft und Wirtschaft sowie zum Abschluss ein musikalischer Gottesdienst in St. Michaelis. Am Sonntag Kantate (zu Deutsch: singet), den 19. Mai predigt die Regionalbischöfin um 9.30 Uhr im Gottesdienst in Oberfrankens größter evangelischer Kirche.