"Orgel plus" - Konzert an der neuen Orgel

Hof. Am Freitag, 10. Juni, um 19 Uhr werden die beiden Organistinnen des Hofer Krematoriums ein Konzert mit Musik aus verschiedenen Jahrhunderten geben. Neben Barbara Schrenk und Susanne Döbereiner treten an diesem Abend die Sängerin Zene Kruzikaite, der Violinist Jens Wilckens und der Trompeter Cornelius Kelber auf. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, es wird aber um Spenden für die neue Orgel gebeten. Die Gesamtkirchengemeinde Hof ist Eigentümerin der Orgel im Krematorium, sie hat sie auch vorfinanziert. Erst 40.000 Euro sind bisher gedeckt - die Orgel hat jedoch 90.000 Euro gekostet. Lesen Sie auch den Arikel in der Frankenpost.

Eine Bilderreise durch Europa

Hof. Am Donnerstag, 12. Mai, lädt Dr. Thomas Greif (Bild) um 19 Uhr zu „Eine(r) Bilderreise durch Europa“ im Gemeindehaus St. Michaelis in Hof ein. Dr. Greif erinnert daran, dass die Reformation keine rein deutsche Angelegenheit war, sondern auch viele andere Länder grundlegend beeinflusste. Daran erinnert auch das Jahresthema „Reformation und die Eine Welt“ innerhalb der Lutherdekade. Die multimediale Bilderreise führt zwar nicht durch die ganze Welt, aber immerhin in die weite Welt Europas. Sie zeigt auf, wo Protestanten seit 500 Jahren Kultur, Geschichte, Politik und Gesellschaft mitgeformt und geprägt haben. Hier finden Sie mehr Infos: 

Alte Musik in Hof

Hof. Bereits zum fünften Mal seit 2012 führt die St. Michaeliskantorei Hof unter der Leitung von KMD Georg Stanek in Zusammenarbeit mit den Hofer Symphonikern einen Kurs für Alte Musik durch. Unter der Anleitung international renommierter Dozenten und Protagonisten der Alten Musik-Szene werden ambitionierte Laien, Studenten und professionelle Musiker in unterschiedlichen Besetzungen an die historisch informierte Aufführungspraxis des 16. und 17. Jahrhundert herangeführt. Ganz im Zeichen der „Musik am Habsburger Hof“ steht die diesjährige Ausgabe. Hier können Sie den Flyer herunterladen.

Landesbischof Bedford-Strohm bei der Landessynode: "Zeiten des Umbruchs"

Gerhard Ried, Dekan Günter Saalfrank und Pfr. Dr. Florian HerrmannAnsbach.  Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm stellte gleich zu Beginn der Frühjahrstagung der bayerischen Landessynode in Ansbach fest, dass wir in Zeiten des Umbruchs leben: Wanderungsbewegungen durch Kriege und Naturkatastrophen, aber auch der demografische und der digitale Wandel gehen nicht spurlos an unserer Kirche vorbei. Lesen Sie hier den ganzen Bericht der vier Synodalen aus dem Raum Hof, Naila und Münchberg. Das Bild zeigt von links: Gerhard Ried, Dekan Günter Saalfrank und Pfarrer Dr. Florian Herrmann. Auf dem Bild fehlt diesmal Synodale Dr. Ulrich Hornfeck aus Naila. Seinen Beitrag finden Sie im Bericht an erster Stelle. 

Seiten

Subscribe to Evangelisches Dekanat Hof RSS