Mit Fackeln und Gebeten ins neue Jahr

Hof. Mit einem Lichterzug und einem ökumenischen Gottesdienst starten Christen in Hof ins neue Jahr. Treffpunkt ist am 1. Januar um 16.45 Uhr an der St. Marienkirche. Von da geht der Lichterzug durch die Altstadt und die Ludwigstraße zur St. Michaeliskirche, wo ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert wird. Der katholische Pastoralreferent Uli Essler und der evangelische Dekan Günter Saalfrank predigen über die Jahreslosung für 2020. Das biblische Motto für das neue Jahr lautet: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben“.

Der Lichterzug und der ökumenischer Gottesdienst wurden erstmals zur Jahrtausendwende gefeiert. Damals als einmalige Aktion gedacht, findet der ökumenische Auftakt seitdem immer zum Jahresbeginn statt: Am 1. Januar 2020 seit 20 Jahren.