Landesbischof betroffen von drohender Abschiebung eines Kirchenvorstehers

Hof. Tief betroffen von der drohenden Abschiebung eines Hofer Kirchenvorstehers nach Afghanistan hat sich der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm gezeigt. "Es betrübt mich sehr, dass ein Kirchenvorsteher einer evangelischen Kirchengemeinde in Bayern von Abschiebung bedroht ist“, sagte er gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Der Bischof hofft, dass in Gesprächen mit Verantwortlichen "eine Lösung gefunden werden kann". Die Abschiebung müsse verhindert werden.

Kirchenvorsteher Naser R., der sich vor vier Jahren hat taufen lassen und seit Ende 2018 dem erweiterten Kirchenvorstand der Hofer Michaeliskirche angehört, droht die Abschiebung nach Afghanistan. In dem Land steht auf Glaubensübertritt die Todesstrafe. (Bildhinweis: ELKB/Rost)