Kritik am Pflegestärkungsgesetz

In seinem Bericht vor der Dekanatssynode kritisierte der Geschäftsführer der Diakonie Hochfranken, Martin Abt, die so genannten Pflegestärkungsgesetze. Zwar habe sich dadurch die ambulante Versorgung verbessert, im stationären Bereich habe sich die Situation indes verschlechtert: „Die steigenden Eigenanteile können sich viele Menschen nicht mehr leisten, die Sozialhilfe muss einspringen.“