Freiluftandachten vor dem Gartentor

Rehau. Nachdem Gottesdienste wieder erlaubt sind, finden in Rehau bis Ende Mai an verschiedenen Orten öffentliche Abendandachten statt. Bereits seit 20. März sind Posaunenchorleiter Roland Schneider und Caro Zahn mit ihren Euphonien in Rehau unterwegs, um zum „Balkonsingen“ mit „der Mond ist aufgegangen“ zu motivieren.

Nun können die Orte der abendlichen Choräle nach Genehmigung durch die Stadt Rehau und in Rücksprache mit der Polizei öffentlich bekannt gegeben werden. Die Anwohner sind gebeten, an ihren Fenstern, auf den Balkonen oder in den Gärten zu bleiben. Vorbei kommende Passanten müssen die geltenden Abstandsregeln beachten. Neben vielen bekannten Chorälen „Der Mond ist aufgegangen“, „Mein schönste Zier und Kleinod bist“ oder „Abend ward bald kommt die Nacht“, erklingen auch andere bekannte Melodien wie „Yesterday“ oder „Viel Glück und viel Segen“ wenn ein Geburtstagskind in der Nähe wohnt. Tageslosung, Lehrtext des Tages und Segen erweitern die musikalische Andacht. Pfarrer Thomas Wolf: „Es ist spannend und bewegend, wie viele Menschen die Musiker nach den Andachten ansprechen oder anschreiben. Je nach Windrichtung ist teilweise am anderen Ende von Rehau die Musik zu hören. Ein kleines Zeichen der Hoffnung, dass Gott seine Menschen gerade in herausfordernden Zeiten nicht allein lässt.“

In der Pfarrkirche St. Jobst sind ab 10.Mai sonntäglich um 9.30 Uhr Gottesdienste nur mit begrenzter Personenzahl möglich. „Deshalb kommt die Kirche nun zu den Menschen“, so der Theologe.

Nähere Informationen unter: www.rehau-evangelisch.de