Frauenhilfe: 100 Jahre tätige Nächstenliebe

 

 

 

 

 

 

 Hof. Seit 100 Jahre kümmert sich die Evangelische Frauenhilfe Hof um Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Mit einem Festgottesdienst und einem Empfang wurde das Jubiläum jetzt gefeiert. Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner (Bayreuth) würdigte die uneigennützige Hilfe für Menschen in Not. Sie gehöre nach wie vor zu den wichtigsten Elementen des christlichen Glaubens: "Gott will, dass wir die Werke der Barmherzigkeit tun - als Antwort auf die barmherzige Liebe zu uns." Landesgeschäftsführerin Katharina Geiger (München) vom Deutschen Evangelischen Frauenbund hob hervor, dass es in Hof die einzige Frauenhilfe in Bayern gibt: "Sie ist ein Brillant unter den Frauenbünden." Oberbürgermeister Harald Fichtner und Dekan Günter Saalfrank unterstrichen, dass die soziale Not in der Saalestadt heute ein anderes Gesicht hat als vor 100 Jahren.  Wie 1919 brauche es ehrenamtliches Engagement, um den Herausforderungen zu begegnen. Unser Bild zeigt Mitarbeitende der Frauenhilfe und Gäste beim Empfang.